facebook Zu unseren Tourenvideos

Marokko "Kurvenzauber des Orients"

16.10. - 28.10.2017
Erlebt den Kurvenzauber des Orients in den Königsstädten und Oasen Marokkos.

zu den Details

mail Fragen und Antworten Kontakt

Sitemap | Impressum | AGB | Bezahlung

Startseite | Adventuretouren | Marokko

 

Marokko 16.10. - 28.10.2017 (Verlängerung bis 1.11. möglich)


REISEBESCHREIBUNG

Erlebt den Kurvenzauber des Orients in den Königsstädten und Oasen Marokkos. Kein anderes Land im Norden Afrikas kann solche Kurven, lebendige Märkte und abwechslungsreiche Landschaften bieten.

1. Tag 16.10.2017 Deutschland – Spanien

Eigene Anreise zum Abflughafen oder zur Costa de Sol in Spanien. Übernahme der Motorräder und Vorbereitung der Tour.

2. Tag 17.10..2017 Costa de Sol – Fähre – Chefchaouen
Von Costa de Sol geht es nach Chefchaouen, die blau-weiße Stadt im Rif. Hinter einer Kurve erwartet uns der Blick auf die Stadt, welche aussieht wie malerisch hingegossen. Weiß und zartblau sind die vorherrschenden Farben dieses wunderschönen Städtchens, welches uns gern zu einem Rundgang einlädt! Danach genießen wir den Pool und die Bar! (was nicht selbstverständlich ist in einem marokkanischen Hotel)

3. Tag 18.10.2017 Chefchaouen - Fès (200 km)
Unser Ziel heißt Fès, die älteste Königsstadt Marokkos - Mittelpunkt des religiösen Lebens, des Handwerks und der Wissenschaften. Am Abend unternehmen wir einen Rundgang durch die wunderschöne Altstadt (Unesco Weltkulturerbe).

4. Tag 19.10.2017 Fès – Midelt (204 km)
Die Fahrt geht über den Mittleren Atlas, eine der vielen schönen Strecken mit traumhaften Aussichten. Wir erreichen die nördlichen Ausläufer des Mittleren Atlas und fahren über Ifrane nach Azrou. Dort besuchen wir den Zedernwald mit Berberäffchen.

5. Tag 20.10.2017 Midelt – Erfoud - Wüste (212km)
Fahrt zur Oasenstadt Erfoud im Herzen des Tafilalt, dem größten Dattelpalmen-Oasengebiet des Landes. Vor Ihnen breiten sich ab Erg Chebbi die höchsten Dünenfelder Marokkos aus. In dem kleinen Ort Merzouga werden die Motorräder sicher geparkt, und dann geht es mit Dromedaren zu unseren Zelten in die Sahara. Im Wüstencamp gibt es nur noch Sand, Sand und nochmals Sand und hoffentlich ein kühles Bier. Nach dem Abendessen wird der Abend mit Musik am Lagerfeuer ausklingen.

6. Tag 21.10.2017 Merzouga – Dades Schlucht (252 Km)
Nach der Übernachtung in den Nomaden Zelten führt die Fahrt zur Todra Schlucht. In den engen zwischen Felswänden liegen Schluchten, die tagsüber von der Sonne stark aufgeheizt werden. Hier wachsen Datteln, Feigen, Granatäpfel zwischen rot gefärbten Häusern. Mittagessen in der Todra Schlucht. Weiterfahrt zur Dades Schlucht. Dort ist eine Erkundung der Schlucht zu Fuß möglich! Abendessen und Übernachtung in der Dades Schlucht.

7. Tag  22.10.2017 Dades Schlucht - Ait Ben Haddou
Nach dem Frühstück fahren wir auf der „Straße der 1000 Kasbahs“, einer Oasenkette mit zahlreichen Kasbahs (Lehmburgen), welche sich bis Ouarzazate ziehen. Aït-Ben-Haddou ist ein Ksar, also ein befestigtes Dorf etwa 100 km südöstlich von Marrakesch. Es liegt majestätisch auf einem Berg und überblickt das weite trockene Land. Dank seines geschichtlichen Aussehens zieht Aït-Ben-Haddou Touristen, aber auch Filmemacher an. Auf dem fiktiven Kontinent Essos in der Welt von Game of Thrones, verwandelt sich Aït-Ben-Haddou in die Stadt Yunkai. Jedoch ist sie alles andere als eine neue Filmkulisse; seit den 1960ern ist es in vielen Hollywood-Filmen und Fernsehserien zu sehen, wie etwa Lawrence von Arabien, Jesus von Nazareth, Die Mumie, Gladiator, Alexander, Babel und Prince of Persia, um nur ein paar zu nennen. Wir unternehmen wir einen kleinen Spaziergang zu den Filmstudios und der Alten Kasbah.

8. Tag  23.10.2017 Ait Ben Haddou – Marrakesch (177 Km)
Entlang dem Telouet Pass ( 46km), sehr kurvig und super schön. (wurde 2011 neu geteert!) Hoch auf den Tiz'n Tichka Pass über den Hohen Atlas führt uns unser Weg 2260m hoch zur „Perle des Südens“- Marrakesch. Place Djemaa el Fna – ein Muss. Tagsüber ist der riesige Platz eine Bühne für Schlangenbeschwörer, Affenbändiger, Gaukler, Henna-Künstlerinnen, mobile Zahnärzte und allerlei Handwerker und Händler. Aber erst mit Einbruch der Dunkelheit erwacht der Platz so richtig zum Leben. Übernachtung Hotels in Marrakesch/Hievernage. Abendessen und Programm in Chez Ali.

9. Tag  24.10.2017  Marrakesch - Beni  Mella
Wir lassen Marrakesch hinter uns und fahren zur Naturbrücke Imi'n'Ifri. Eine gute Stunde dauert die Fahrt zum nächsten Naturwunder -die Wasserfälle von Ouzoud. Die gigantischen Wasserfälle im Mittleren Atlas, welche dort über hundert Meter in die Tiefe stürzen, sind eines der berühmtesten Postkartenmotive Marokkos und ein ebenso beliebtes Ausflugsziel. Übernachtung uns Abendessen in Beni Mella

10. Tag 25.10.2017  Beni Mellal - Meknes (303 Km)
Unser heutiges Ziel ist Meknes. Die Stadt ist berühmt für seine Wein- und Olivenplantagen. Daher wird sie auch "Grüne" oder "Oliven-Stadt" genannt. In Meknes Besichtigung des schönsten Tor Marokkos, dem Bab El Mansour El Aleuj und die königlichen Stallungen, in denen früher 1200 Pferde Platz fanden.

11. Tag 26.10.2017 Meknes - Tétouan (377 Km)
Ein paar Kilometer von Meknes entfernt über die Landstraße nach Volubilis ist unsere erste Etappe. Wie der Name schon verrät, eine alte ehemalige römische Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Am Nachmittag erreichen wir unser letztes Hotel in Afrika. Im Ort der Sommerresidenz von König Mohammed VI. werden wir die Seele baumeln lassen und das Meer genießen… Abendessen und Übernachtung im Hotel am Meer.

12. Tag  27.10.2017 Erholung
Badetag im Hotel am Strand

13. Tag  28.10.2017 Tetouan – Tanger – Costa de Sol
Fähre nach Spanien und Weiterfahrt zum Hotel oder Verladung der Motorräder und Flug oder Fahrt nach Deutschland.

pro Person im Doppelzimmer: 1870,- EUR
pro Person im Einzelzimmer: auf Anfrage


Im Preis enthalten:
• 12 x Übernachtung
• 12 x Frühstücksbuffet
• 12 x Abendessen (1x in der Wüste)
• 11 x gezielt ausgearbeitete Tagestouren mit Tourguide
• Gepäcktransport während der gesamten Reise
• Transfer Unterkunft und zurück
• Reisesicherungsschein für die gesamte Reise

Im Reisepreis nicht enthalten sind:
• Flug Deutschland – Malaga (Spanien) und zurück (245,-€)
• Motorradtransport Weida – Malaga und zurück
(Fahrstrecke 5300 km Aufpreis 490,-€)
• Benzin, persönliche Ausgaben, Maut oder Straßengebühren sowie Parkgebühren auf bewachten Parkplätzen oder in Garagen

*Preis pro Person
* Programm-, Routenänderung behalten wir uns vor.



MINDEST-TEILNEHMERZAHL: 12
1870,- EUR*buchen
Die gesamte Strecke verläuft auf Asphaltstraßen, die teils sehr kurvig sind, meist aber einfach zu bewältigen. Trotzdem musst du auch auf diesen Touren dein Motorrad beherrschen.
Auf diesen Touren sind Pausen geplant.